Besondere Dienstleistungen

Kompetenz als Schlüssel zum Erfolg

Auch in der Vermessung treten immer wieder Aufgaben-stellungen auf, für die es kein „Patentrezept“ gibt. Diese Komplexität kann sich auf unterschiedlichste Weise ausdrücken.Meist bestehen außergewöhnlich hohe Anforderungen in einem oder mehreren Bereichen.

Beispiele für außergewöhnliche hohe Anforderungen:

  • Genauigkeit und/oder Detailierungsgrad
  • Umfang oder Menge der Arbeiten
  • Vielfältigkeit der Aufgabenstellung
  • Exponierte oder unwirtliche Umgebungen
  • Verdacht, dass Gefahr in Verzug ist

Markscheiderei

Die Vermessung AVT unterstützt Sie auch bei der Betreuung Ihres Bergbaubetriebes.

Mit Dipl. Ing. Roman Markowski besitzt die AVT einen verantwortlichen Markscheider und mit sämtlichen zur Verfügung stehenden Messmethoden kann Ihr Betrieb in jeder Hinsicht optimal betreut werden.

Egal welche Aufgabe – wir bieten Ihnen die geeignete Technik. Ob konventionelle terrestrische Aufnahmen, riesige 3D-Punktwolken mittels terrestrischem Laserscanning (TLS) oder Airborne Laserscanning (ALS), Aufnahmen mit Drohnen oder hochauflösende Luftbilder aus dem Flugzeug.

Wir unterstützen Sie bei der Erstellung von Gewinnungsbetriebsplänen oder Abschlussbetriebsplänen, bei der Abbauplanung via 3D-Geländemodell, mit der Erstellung von Plänen gemäß MinroG ebenso wie mit Massenermittlungen. Letztere bilden die Grundlage für die Abbauplanung. Aufgrund von Massen und Abbauleistung sowie mit der Planung von Wegen und Abbaupisten können Kapazitäten ermittelt und Abbaupläne erstellt werden. Für den Bergbauberechtigten bzw. Betreiber ist oft das Restlagervolumen ebenso von Interesse wie das noch verfügbare Deponievolumen. Bohrlochplanung sowie – Dokumentation sind ebenso Bestandteil der markscheiderischen Tätigkeit.

Natürlich kümmern wir uns darum, dass der Bergbauberechtigte den Fristen entsprechend ein immer aktuelles Bergbaukartenwerk führt, und beraten gerne im Sinne einer optimalen Aufnahmemethode – abgestimmt auf die Bedürfnisse des Betriebes.

Gravelpit, 3D Model

Beratung

Beim Reden kommen die Leute zusammen

Ein Eckpfeiler unseres Selbstverständnisses und ein Schlüssel zum Erfolg ist die kompetente Beratung unserer Kunden. Hier bringen wir unsere langjährige Erfahrung und Sachkenntnis ein. Im Gespräch mit dem Auftraggeber wird die Aufgabenstellung gemeinsam analysiert und beurteilt. Weil wir in der AVT sämtliche geodätische Messmethoden zur Verfügung haben,  kann sich der Kunde darauf verlassen, dass wir mit Objektivität die besten Technologien für seine Aufgabenstellung auswählen und gegebenenfalls auch miteinander kombinieren.

Im Fall der Niklasgalerie fungierte das Baubezirksamt Imst als Auftraggeber. Im Gespräch wurde die Aufgabenstellung klar ausformuliert. Die Besonderheiten bei dieser schwierigen Baustelle waren auszugsweise, dass

  • an das Portal einer vorhandenen Galerie angeschlossen werden musste
  • ein bestehender Naturtunnel durch einen Felskopf einzubinden war
  • das historische Bauwerk Festung Finstermünz berücksichtigt werden musste
  • das angrenzende extrem steile und bewaldete Gelände auch dargestellt werden musste

B180-Niklasgalerie

mit freundlicher Freigabe von Herrn Ing. Guglberger Günter, Landesbaudirektion Tirol

Konzeption

Gut geplant ist halb gelöst

Aufbauend auf ein gemeinsam erarbeitetes Pflichtenheft entwickeln wir das Mess-Konzept. Dabei orientieren wir uns am Stand der Technik, den wir durch unsere vielseitigen Tätigkeiten und innovativen Problemlösungen abbilden. Gesucht ist die effizienteste Lösung des Problems – im Hinblick auf die erforderliche Genauigkeit und Detailierungsgrad, den notwendigen Zeitaufwand und die geringsten Kosten.

In vielen Fällen umfasst das Konzept die Kombination unterschiedlicher Methoden und Technologien, die ihre jeweiligen Stärken bei unterschiedlichen Aspekten der Aufgabenstellung ausspielen.

Im vorliegenden Beispiel der Niklasgalerie wurden die Methoden

  • Photogrammetrie
  • Airborne Laserscanning
  • Terrestrisches Laserscanning
  • und konventionelle terrestrische Vermessung

miteinander kombiniert.

Dadurch konnte sichergestellt werden, dass sämtliche Bereiche erfasst werden und insbesondere in den schwer zugänglichen (teilweise überhängenden) Bereichen und Steilhängen keine Besteigung mit aufwendigen Sicherungsmaßnahmen notwendig waren.

Durch die Verwendung von Spezialsoftware war es uns möglich auch die überhängenden Felspartien geometrische korrekt darzustellen.

Umsetzung

Professionell und effizient

Für eine erfolgreiche Projektumsetzung gibt es viele Voraussetzungen:

  • Professionelles Projektmanagement
  • Gut ausgebildete und motivierte Mitarbeiter
  • Leistungsfähige Messinstrumente und Software
  • Effiziente Datenverarbeitung
  • Ansprechende Ergebnisgestaltung

Im Falle der Niklasgalerie wurden ALS-Daten vom Land Tirol angekauft, ein hochpräziser Bildflug durchgeführt, mit terrestrischem Laserscanner die straßennahen Steilbereiche und der Naturtunnel aufgenommen und mit konventionellen Messmethoden wurde das Anschlussportal sowie die Passpunkte gemessen.

In einem ansprechenden Zeitrahmen wurde ein extrem leistungsfähiger 3D-Datensatz entwickelt, der für sämtliche Folgearbeiten die ideale Grundlage bot. Nämlich zum Ableiten von Profilen, für Planung der temporären Umfahrungsstrecke, für die Planung des Galerieprojektes und natürlich ebenso für die für die Absteckarbeiten