Ingenieurkonsulenten für Vermessungswesen
Willkommen bei AVT,
Ihr Partner im Vermessungswesen

News Meldung

ALS-Aufnahmen in OÖ erfolgreich abgeschlossen >
19.02.2014 15:24 Alter: 6 yrs
Von: Lothar Müller

Forum AVT: Imst hat alle Chancen, wenn...

... wenn es eine sinnvolle Verkehrslösung gibt

Forumsteilnehmer im AVT-Foyer

Stadtrundgang mit Tatjana Stimmler (Stadtmarketing)

Ausklang mit LR Johannes Tratter und Bgm. LA Stefan Weirather

Es war eine bunte Mischung von Leuten, die sich dieser Tage dem kräftigen Anschub zur Stadtentwicklung Imst gewidmet haben: Universitätsangehörige, 

Wirtschaftswissenschaftler, Architekten, Dorferneuerer, Gesundheitsmanagement – diese waren ebenso vertreten wie die „Neue Heimat“, die Bundesimmobilien-Gesellschaft, Gemeindepolitiker aus Nachbargemeinden oder Vertreter von zuständigen Ämtern . Geladen hatte – im Einvernehmen mit Bürgermeister Stefan Weirather – das interdisziplinäre „Forum AVT“.

Bgm. Weirather, Stadtentwicklung Stimmler: Wo ist die Mitte?

Bürgermeister Stefan Weirather startete die Veranstaltung mit der Darstellung der Geschichte und der Möglichkeiten dieses kommunalen Meilensteins. Schon da wurde erkennbar: das Hauptproblem ist der Verkehr. Die Stadt Imst muss sich die Frage stellen: Wo ist ihre Mitte, wo sind die Plätze für das öffentliche Leben, ergänzt die neue Stadtentwicklungsmanagerin Tatjana Stimmler.

Versteckte Schönheit, versteckte Chancen

In einem beeindruckenden Rundgang konnten die Forumsteilnehmern sowohl die Wucht der Verkehrsfrage wie auch die oft versteckten Schönheiten und Chancen von Imst entdecken. Plätze, Brunnen, historische Gebäude, faszinierende Aussichten. Versteckt hinter Autos. 

Wenn es Imst schafft, ...

... die Allgegenwärtigkeit des Autos und den Druck des Verkehrs gezielt in verträgliche Bahnen zu lenken – die Stadt hat dann alle Möglichkeiten“. So ein (externer) Forumsteilnehmer. Auch er war schon oft in Imst – die Schönheiten sind ihm aber weitgehend verborgen geblieben. Auto um Auto, Suche nach einem Parkplatz. So wird eine Stadt austauschbar.

Weitere „Ebenen“

Dem Forum AVT geht es auch immer darum, andere „Ebenen“ miteinzubauen. „Auch das gehört zur Interdisziplinarität“, so Franz Markowski. Er hat vor 15 Jahren dieses Forum mit seinen AVT–Gesellschaftern gegründet. Der Zweck: Dialog Technik – Gesellschaft. 

Ein sehr genauer Landesrat

Eine „andere Ebene“ ist in diesem Fall das Land Tirol. Raumordnung, Baurecht, Dorferneuerung, Wohnbauförderung – dafür ist das Land zuständig. Beim jüngsten Forum wurde deshalb der zuständige Landesrat Hannes Tratter aktiv – sehr aktiv!

Und er will gestalten. Im Einvernehmen mit den Gemeinden und wichtig fürs Wohnen – auch mit den „Gemeinnützigen“. Und er ist ein sehr genauer Gestalter. Selten in der Politik, aber gut!

Euer Weg ist goldrichtig – meinen neue Freunde von Imst

Eines ist den TeilnehmerInnen am „Imster Forum AVT“ jedenfalls klar: auch wenn die vielen „Externen“ den Imstern nichts vorschreiben können oder wollen: Der Weg ist goldrichtig! Mag er auch lang sein, viel Überzeugung im einzelnen brauchen – wenn die schwere Belastung durch den Verkehr reduziert wird, dann hat diese Stadt alle Chancen! Und: sie hat durch das Forum viele neue Freunde gewonnen.