Ingenieurkonsulenten für Vermessungswesen
Willkommen bei AVT,
Ihr Partner im Vermessungswesen

News Meldung

Vermessungen im hochalpinen Gelände für Neubau von Seilbahnanlagen > Mobile Mapping für die Bestandsvermessung an der Unterinntaltrasse der ÖBB
11.01.2017 11:09 Alter: 3 yrs
Kategorie: News AVT Imst

3D-Modell statt Lage- Höhenplan

Anstatt – wie bisher - aufwendig einen konventionellen Lage- Höhenplan in 3D neu zu zeichnen, kann der Planer das Modell mit nur einem Mausklick importieren. Ein geringer Mehraufwand für den innovativen Vermesser bedeutet eine große Arbeitserleichterung für den Planer.

Die Vermessung AVT wurde mit einem Lage- Höhenplan beauftragt. Nach Rücksprache mit Planer und Auftraggeber wurde ein 3D Modell erstellt, welches von gängigen Architekturprogrammen gelesen werden kann. Als Grundlage diente eine terrestrische Aufnahme. Die gemessenen Daten wurden in Bricscad© aufbereitet und anschließend in REVIT© importiert. Der Detailierungsgrad (LoD = Level of Detail) des generierten 3D Modell des Gebäudes wurde bewusst niedrig gehalten, da für den Kunden in erster Linie die Geometrie von Interesse war. Lage und Höhe der Mauern, Decken und Fenster sowie das Gelände entsprechen exakt der terrestrischen Aufnahme. Das fertige 3D Modell konnte der Kunde mit einem Mausklick problemlos in seine CAD-Umgebung importieren.

Hotel Schrofenstein in Landeck: