Ingenieurkonsulenten für Vermessungswesen
Willkommen bei AVT,
Ihr Partner im Vermessungswesen

News Meldung

Taufkirche des seligen Engelbert millimetergenau dokumentiert > Virtuelles Apparthaus trifft auf reale Landschaft
27.06.2016 13:47 Alter: 3 yrs
Kategorie: News AVT Landeck, News AVT Imst

Forum AVT: Gemeinschaftskraftwerk Inn (GKI)

GKI: Gewaltige Ingenieursleistungen und „ethische Investition“ für unsere zukünftigen Generationen.

Start wie immer im AVT – Haus. Roman mit Herwig Herbert (li),Martin Hirner und Reinhold Friedrich. Prof.Gustav Wachter beim Nachdenken über Juristisches. Fotografie von Dr. Lothar Müller.

Kontaktpflege der Jungen. Fotografie von Dr. Lothar Müller.

DI Wolfgang Holzer und Ing. Lukas Winkler. Fotografie von Dr. Lothar Müller.

Im Zentrum: Maria Stein. Fotografie von Dr. Lothar Müller.

Zwei Bürgermeister: links Mag.Siegmund Geiger (Zams) und Pepi Raich (Kaunertal). Mag. Geiger war auch Vertretung von BH Dr. Markus Maaß. Fotografie von Reinhold Friedrich.

Fotografie von Reinhold Friedrich.

Fotografie von Reinhold Friedrich.

"Das sind wirklich gewaltige Ingenieur - und Logistikleistungen" so ein Teilnehmer am jüngsten Forum AVT. Es ging zum Gemeinschaftskraftwerk Inn, kurz GKI genannt. Die Gruppe setzte sich wie üblich beruflich interdisziplinär zusammen. Vom Rechtsprofessor über TechnikstudentInnen bis zu Energieversorgern oder Bürgermeister.

Der Bezirk Landeck wurde von BH - Stv. Mag. Siegmund Geiger, die Region (Agrargemeinschaft) von Bgm. Pepi Raich vertreten.

Organisatorisch bestens vorbereitet durch Ing. Lukas Winkler startete das Forum in Prutz mit der Einführung durch Dipl.-Ing. Wolfgang Holzer (Bernard Ingenieure). Er vermittelte auch den "Nichttechnikern" die Faszination dieses 461 Millionen Euro Projektes und seines Berufes. Aber auch die Probleme der tagtäglichen Ingenieurs-, Kommunikations - und Koordinationsarbeit. Dann folgte die Besichtigung von "Maria Stein".

Weitere Informationen zu dem Projekt gibt es auch unter www.gemeinschaftskraftwerk-inn.com - darunter auch die lange Vorgeschichte der Idee zu diesem Kraftwerk; sie reicht weit bis ins letzte Jahrhundert zurück.

Es muss aber auch auf einen ganz wichtigen ethischen Aspekt solcher Projekte hingewiesen werden: sie sind vor allem eine Investition in die Zukunft und dienen unseren zukünftigen Generationen.

Vielen Dank an Dr. Lothar Müller für die Zusammenfassung dieses gelungenen Forum AVT Tages.