Ingenieurkonsulenten für Vermessungswesen
Willkommen bei AVT,
Ihr Partner im Vermessungswesen

Modellierung

Die Datennutzer brauchen digitale Geländemodelle (DGM, DTM) und Oberflächenmodelle (DOM, DSM), die aus klassifizierten Punktwolken abgeleitet werden. Viele Anwendungsprogramme und Planungsprozesse verwenden solche regelmäßige Rasterdatensätze mit konstantem Punktabstand, der im Regelfall zwischen 50 cm und 1 m liegt (z.B. 0,5 m). Die Modelle werden durch Interpolation mit der Spezialsoftware SCOP++ aus den dichten und unregelmäßigen Punktwolken gewonnen.

Dieser Schritt ist mit Informationsverlust verbunden – aber die verfügbaren Berechnungsmethoden und die langjährige Erfahrung auf diesem Gebiet liefern sehr gute Ergebnisse.

DGM
DOM

Qualitätskontrolle wird unter anderem auf Basis des DGM und DOM durchgeführt: Fehler in der Klassifizierung bilden sich oft deutlich in den Rastermodellen ab. So werden sie schnell erkannt und entsprechend korrigiert.

Im Gegensatz zu dreidimensionalen Punktwolken sind Rastermodelle 2,5-dimensional. Dies vereinfacht die Darstellung und ist Voraussetzung bei vielen nachgelagerten Auswertungen der Daten wie z.B. Volumenbestimmungen, Abflussuntersuchungen, usw.